Toni Seifert

Toni Seifert ist der "Leitwolf" im Team Deutschland-Achter. Tag für Tag schuftet er für einen krönenden Abschluss seiner Ruderkarriere. Ein Erfolgserlebnis fehlt dem Europa- und zweifachem Weltmeister nämlich noch in seiner Sammlung: eine Medaille bei den Olympischen Spielen. In Rio 2016 will er dies nachholen und damit seiner Karriere ein gebührendes Ende setzen.

Mit dem Rudern hat Toni Seifert in Köln, wo er aufgewachsen ist, angefangen - am Fühlinger See, später beim RTHC Leverkusen, dem er bis heute treu geblieben ist. Seinen ersten Auftritt in der A-Nationalmannschaft hatte Seifert 2005, als er im Vierer mit Steuermann bei der Weltmeisterschaft in Gifu (Japan) zu Bronze ruderte. 


E-Mail:
toniseifert1@gmx.de

Geburtsdatum und Ort:
14.04.1981

Größe:
1,90 m

Gewicht:
90 kg

Beruf/Studium:
Sportsoldat, Diplom-Sportmarketing-Manager

Sprachenkenntnisse:
Englisch

Verein, in dem das Rudern erlernt wurde:
RTHC Bayer Leverkusen

Aktueller Verein:
RTHC Bayer Leverkusen

Weg zum Rudern:
über meinen Vater

Aktive Sportarten neben dem Rudern:
Fußball, Snowboarden

 

Bisherige Erfolge national:
1999: 2. Platz Deutsche Jugendmeisterschaften, 4-
2000: 3. Platz Deutsche Jugendmeisterschaften, 4+
2001: 2. Platz Deutsche Meisterschaften, 8+
2001: 1. Platz Eichkranz, 4-
2001: 1. Platz Eichkranz, 8+
2002: 1. Platz Eichkranz, 4-
2003: 1. Platz Eichkranz, 4-
2003: 1. Platz Eichkranz, 8+

 

Bisherige Erfolge international:
2001: 5. Platz Nationscup
2002: 2. Platz Nationscup
2003: 2. Platz Nationscup
2005: Weltmeisterschaft 4+ in Gifu, 3. Platz
2006: Weltmeisterschaft 4- in Eton/England, 2. Platz
2007: Weltmeisterschaft 4- in München, 9. Platz
2008: Olympische Spiele in Peking im 4-, 6. Platz
2009: Weltmeister 8+
2010: Europameister 8+ Montemor-o-Velho/Portugal
2010: Weltmeister 8+ Lake Karapiro/Neuseeland
2011: Weltmeisterschaften 4- Bled/Slowenien, 5. Platz
2012: Olympische Spiele 4-, 6. Platz
2013: Europameisterschaft 4- Sevilla/Spanien, 3. Platz
2013: Weltmeisterschaften 4- Chungju/Südkorea, 12. Platz
2014: Europameisterschaft 4- Belgrad/Serbien, 5. Platz
2014: Weltmeisterschaft 4- Amsterdam/Niederlande, 8. Platz